Skiatlas

Skiatlas > Vorarlberg > Warth-Schröcken

Warth-Schröcken

Schnee in Hülle und Fülle bedeckt die Pisten der Skiregion Warth-Schröcken im Süden des Bregenzerwalds. Elf Meter der weißen Pracht fallen dort im Durchschnitt pro Winter - ein Rekord. Kein Wunder, dass die Lifte bis weit in den April hinein laufen. Das vielseitige Vorarlberger Skigebiet am Hochtannbergpass war bisher schon eine echte Alternative zum benachbarten Arlberggebiet mit den bekannten Namen Lech, Zürs und St. Anton. Mit der Liftverbindung zwischen Warth-Schröcken und Lech am Arlberg ist es nun direkt Teil des Arlberggebiets.
Die Orte Warth und Schröcken liegen romantisch eingebettet zwischen dem Bregenzerwald, dem Lechtal und dem Arlberg und haben sich der komfortablen und traditionellen Gastronomie und Hotellerie verschrieben. Die kinderfreundlichen Angebote reichen vom "Schnullerdienst" für die Allerkleinsten über Skikindergarten bis zu Rodel- und Flying-Fox-Bahnen. Während der Kinderschneewochen gibt es sogar Gratisskikurse und Gratisskipässe für Drei- bis Sechsjährige, Jugendliche erhalten Ermäßigungen von rund 14 Prozent auf den Skipasspreis für Erwachsene.
Das Skigebiet mit seinen 56 Pistenkilometer und zehn Kilometer Routen erstreckt zwischen Warth und Schröcken mit mehreren Einstiegsmöglichkeiten über den Steffisalp-Express direkt ab Warth, den Jägeralp-Express in Hochkrumbach und den Salober-Jet am Hochtannbergpass. Alle drei Talstationen liegen auf über 1500 Meter Höhe. Einfachere Pisten gibt es vor allem an den kleineren Sesselbahn Karhorn und Hochalp.
Überwiegend sehr anspruchsvolle Abfahrten mit buckligen Abschnitten sind auf der oberen Piste (Nummer 21) parallel zum Steffisalp-Express zu finden, die bereits vormittags in der Sonne liegt, am Jägeralp-Express (Nummer 27) und entlang des Salober-Jets. Nicht zu schwierig, aber auch nicht gerade sanft sind die Pisten im Auenfeld, wo bis in den späten Nachmittag hinein die Sonne scheint.
Freerider finden auf weiten Hängen und in steilen Rinnen unweit der Pisten beste Bedingungen vor. Wer ein paar Meter aufsteigt, der erweitert die Möglichkeiten um Potenzen. Vorher geht es ins LVS-Übungsgelände am Steffisalp-Express. Dort können Tourenfahrer kostenlos den Umgang mit den LVS-Geräten trainieren und sich für den Ernstfall erfolgreiche Suchstrategien aneignen.

Neu in Warth-Schröcken:

…Neu ab 2017/18 – Direkt ins Skivergnügen mit der Dorfbahn Warth
…Neu ab 2017/18 – 100% Schneesicher. Mit einer der modernsten Schneeanlagen der Alpen

Snowboard

Warth-Schröcken: Funslope Steffisalp beim Wannenkopflift, permanenter Paralell-Riesentorlauf am Sonnencruiser

Rodeln

Schröcken: Ritter's Rodelbahn 0 km, zwei Mal wöchentlich beleuchtet 19-22 Uhr Weitere Informationen: 2 x wöchentlich am Abend Rodelpartie!.
Warth: Rodelbahn "von der Höhi" 0,7 km, täglich von 19-22 Uhr beleuchtet Weitere Informationen: 2x wöchentlich Rodelpartie mit Traktorauffahrt und Glühwein!.

Bildergalerie

Bewertung

  • Schneesicherheit
  • Genussfahrer
  • Familien
  • Nordic Fitness
  • Après-Ski
  • Könner
  • Preis

Pistenverteilung Schwierigkeitsgrad

  • 41% leicht
  • 44% mittel
  • 15% schwer

Höhenprofil

Höhenprofil 2050 m 1270 m
In Zusammenarbeit mit schneeundmehr.de, schneezeiten.de, SRT Verlag, skiresort.de (Pistenzustände).



SPIEGEL ONLINE ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.