Skiatlas

Skiatlas > Oberbayern > Tegernseer Tal

Tegernseer Tal

Wer mehr Wert auf herrliche Landschaft als auf viele Pistenkilometer legt, der fühlt sich im Tegernseer Tal ausgesprochen wohl. Die Skigebiete sind zwar eher klein, dennoch genießt die Region höchste Beliebtheit. Im Dreieck der drei Orte Bad Wiessee, Rottach-Egern und Kreuth locken aber nicht nur die Pisten: Loipen, Wanderwege und Eislaufplätze sorgen ebenso für winterliches Vergnügen.
Die Loipen im Tegernseer Tal rund um die Orte Bad Wiessee, Gmund, Kreuth und Rottach-Egern sind ab der Saison 2010/2011 vom Deutschen Skiverband (DSV) zertifiziert. Es wurden Höhenprofile erstellt, die Strecken neu vermessen, nach Schwierigkeitsgraden eingestuft und einheitlich neu beschildert. Die Wintersportregion Tegernsee trägt nun das das Qualitätssiegel "DSV nordic aktiv Zentrum".
Für ambitionierte Langläufer ist die Langlaufnadel des Tegernseer Tals ein besonderer Anreiz. An den jeweiligen Kontrollstellen der einzelnen Touren sammeln die Sportler Stempel für ihren Langlaufpass und erhalten anschließend – je nach Gesamtlänge der gefahrenen Loipen – die Langlaufnadel in Bronze, Silber oder Gold. Den Pass sowie die verdiente Langlaufnadel vergeben die Tourist-Informationen der Region.
Mit der Sutten-Sesselbahn zum Stümpfling können die Pisten rund um den Spitzingsee erreicht werden, ein kleines, aber abwechslungsreiches Skigebiet mit sanften Waldschneisen und Almwiesen sowie dem Rosskopf für die Könner. Am Wallberg können sich nur noch die Tiefschneefans austoben. In Ostin, Bad Wiessee und Kreuth gibt es einige schöne, aber recht kurze Skihänge, auf denen der Nachwuchs bequem üben kann, während die Eltern gleich daneben auf den steileren Pisten Abwechslung finden. Die längste Abfahrt bietet dabei der Schlepplift bei den Hirschbergliften, am steilsten ist der obere Schlepper der Sonnenbichllifte.

Neu in Kreuth-Hirschberglifte:

Skitourenabend am Donnerstag mit Einkehr im Liftstüberl

Snowboard

Stümpfling/Sutten: Burton Snowpark an der Unteren Firstalm, Nordhanglift: Der Snowpark beim Nordhanglift an der Unteren Firstalm zählt in der Snowboarder-Szene bereits zu den Top 3 in Deutschland. Hier fahren und springen sich Profis wie Christophe Schmidt für den Winter warm. Burton, der weltweit bekannte Hersteller von Snowboards und Equipment, nutzt das Gebiet als repräsentativen Deutschland-Stützpunkt. Im Rahmen der Kooperation übernimmt Burton die Ausstattung und Pflege des Snowparks. Das Angebot an Kickern und Rails wird jährlich erweitert. Protektoren können kostenfrei beim Nordhanglift und an der Talstation der Stümpflingbahn ausgeliehen werden. Neue Beschilderung: Smart-Style-Signs mit Park-Rules und Freestyle-Rules.
Kreuth-Hirschberglifte: Funpark am Oedberg (Ostin); Obstacle an der Firstalm - Alpenbahnen- Spitzingsee.de
Ostin: Funpark am Oedberg (Ostin); Funpark am Sonnbichl; Obstacle an der Firstalm, Tellerlift am Roßkopf für Snowboarder, Monoski und Skibobfahrer gesperrt (Stümpfling/Sutten).
Wallberg: Geübte Freestyler kommen am unpräparierten und anspruchsvollen Glaslhang auf ihre Kosten (3,2 km)

Rodeln

Bad Wiessee: Aueralm Richtung Söllbachklause 4,2 km; Sonnenbichl 0,2 km.
Kreuth: Naturrodelbahn Hirschberg 5,0 km; Naturrodelbahn Setzberg 3,0 km.
Rottach-Egern: Sibli 1,0 km; Wallberg 6,5 km, mit Lift Weitere Informationen: Rodelverleih direkt an der Wallbergbahn und Sport Schlichtner.

Bildergalerie

Bewertung

  • Schneesicherheit
  • Genussfahrer
  • Familien
  • Nordic Fitness
  • Après-Ski
  • Könner
  • Preis

Pistenverteilung Schwierigkeitsgrad

  • 39% leicht
  • 46% mittel
  • 15% schwer

Höhenprofil

Höhenprofil 1620 m 725 m
In Zusammenarbeit mit schneeundmehr.de, schneezeiten.de, SRT Verlag, skiresort.de (Pistenzustände).



SPIEGEL ONLINE ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.