Skiatlas

Skiatlas > Graubünden > Samnaun

Samnaun

Wo vor 30 Jahren nur ein paar Bergbauern ihr Kühe weiden ließen, da tobt heute zwischen Anfang Dezember und Anfang Mai ein internationaler Skizirkus über die tief verschneiten Hänge der Zweiländer-Skischaukel vom jungen Tiroler Hoteldorf Ischgl hinüber ins schweizerische Samnaun. 200 sportliche Pistenkilometer ziehen Könner, Variantenfahrer, Tiefschneefans und Snowboarder magnetisch an. Das turbulente Nachtleben mit Discos, Pubs und Tanzlokalen tut ein übriges.

Neu in Silvretta Arena/VIP-Skipass:

Saison 2016/17: Am 26. November 2016 eröffnet PUR beim legendären Top of the Mountain Concert die Skisaison in Ischgl.

Aus der 4er-Sesselbahn Flimjoch wird eine 8er-Sesselbahn. Sie führt wie bisher von der Ischgler Idalp auf das Flimjoch auf eine Höhe von 2752 Metern und verkürzt die Wartezeiten am Vormittag und am späten Nachmittag auf ein Minimum. Optimiert wurde gleichzeitig die Bergstation.Je nach Windrichtung ist es nun möglich, einen windabgewandten Ausgang zu öffnen. Weltweit einzigartig: Die Stütze Nr. 9 der Höllbodenbahn ist gleichzeitig die Stütze Nr. 3 der neuen Flimjochbahn.

Zwischen der neuen “Parking Lounge Ischgl” und der 3-S Pardatschgratbahn im Ortsteil Prenner wird ein 130 Meter langer Verbindungstunnel für Fußgänger errichtet. Bei der “Parking Lounge Ischgl” werden zusätzlich 150 Parkplätze für Tagesgäste zur Verfügung stehen. Außerdem wird dort ein Skibusterminal errichtet.

Mit dem neuen Ischgl skyfly können Wagemutige von der Mittelstation Sivrettabahn A1 (1683 m) an zwei parallel verlaufenden Drahtseilen 50 Meter über dem Boden hängend bis zur Talstation der 3-S Pardatschgratbahn A3 (1376 m) nach Ischgl sausen. Auf der zwei Kilometer langen Strecke werden Geschwindigkeiten von bis zu 84 km/h erreicht, auf der zweiten Teilstrecke fliegt man unter der Hängebrücke Kitzloch und der Fimbabahn durch. Die Skiausrüstung kann beim Flug mittransportiert werden. Eine Fahrt mit dem Ischgl Skyfly kostet 39 Euro pro Person, Kinder unter 17 Jahre zahlen 25 Euro.

Neue Schmugglerrunde mit Tracking-App und täglichen Preisverlosung: Mit Start/Ziel Talstation Fimbabahn A3 in Ischgl oder Twinliner L1 in Samnaun stehen je nach Fahrkönnen drei Varianten zur Wahl. Die Schmugglerrunden Gold und Silber sind anspruchsvoll: Um Gold zu holen müssen 35,7 Pistenkilometer, 59 Kilometer Seilbahnfahrten und Pistenkilometer und 6.463 Meter Höhenunterschied mit der kostenlosen iSki Ischgl App getrackt werden. Silber gibt es für 24,7 Pistenkilometer, 41,1 Kilometer Seilbahnfahrten und Pistenkilometer und 4.745 Meter Höhenunterschied. Leichter ist die Bronzerunde über blaue Pisten mit 19,8 Pistenkilometer, 40,2 Kilometer Seilbahnfahrten und Pistenkilometer und 3.191 Meter Höhenunterschied. Wer seine Runde erfolgreich beendet hat, kann am Schluss noch fette Beute machen, denn unter allen Schmugglerrunde-Trackern, werden täglich Preise verlost. Alle Infos: www.schmugglerrunde.com.

Snowboard

Silvretta Arena/VIP-Skipass: Obere Velill- und untere Idalp Area mit drei Bereichen: KINGSIZEPARK PUBICPARK BEGINNERPARK Gleich drei Sesselbahnen erschließen die Freestyle-Action: Das sind die Velillbahn B1, Flimjochbahn B2 und Idjochbahn B3.

Rodeln

Samnaun: Samnaun Dorf, Motta Saltuorn 3,0 km, dienstags Nachtrodeln.

Bildergalerie

Bewertung

  • Schneesicherheit
  • Genussfahrer
  • Familien
  • Nordic Fitness
  • Après-Ski
  • Könner
  • Preis

Pistenverteilung Schwierigkeitsgrad

  • 19% leicht
  • 61% mittel
  • 20% schwer

Höhenprofil

Höhenprofil 2872 m 1700 m
In Zusammenarbeit mit schneeundmehr.de, schneezeiten.de, SRT Verlag, skiresort.de (Pistenzustände).



SPIEGEL ONLINE ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.