Skiatlas

Skiatlas > Veneto > Cortina d'Ampezzo

Cortina d'Ampezzo

Die Zahl der wirklich klassischen Wintersportorte ist nicht allzu groß. Unstrittig ist aber, dass Cortina d'Ampezzo dazugehört. Denn hier stimmt die Mischung: Die Dolomiten-Kulisse ist atemberaubend und ein Teil der Pisten ist ähnlich rassig wie das "Nightlife" umtriebig ist. Um mitmischen zu können, benötigen Besucher Kondition für die Steilhänge der Tofana und des Cristallo, aber auch etwas Standfestigkeit an den Après-Stationen. Das Kreditkartenkonto sollte zudem einiges vertragen können.

Neu in Cortina d'Ampezzo:

Saison 2011/2012: SNOWPARK: Der brandneue Snowpark Cortina ist im Gebiet Tofane, Ortsteil Socrepes, auf der geschichtsträchtigen Piste San Zan realisiert worden. Er hat eine Länge von 500 Metern, verfügt über eine Vierer-Sesselbahn und ist in zwei Bereiche unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade unterteilt. Für die Jüngsten, für unerfahrene Boarder oder für Einsteiger, die ihre ersten atemraubende Sprünge und akrobatische Darbietungen vollziehen möchten, gibt es eine Easy Line mit vier Kickers (1-2-4-6 Meter), einer Box und einer Bodenrail. Die Medium Line fordert zu Beginn mit einer Super Box Kink (4 Meter flach und 4 Meter in der Neigung). Es folgen eine T-Box (3 Meter), ein Rail Rohr (3 Meter), Bonk-Wall Rides (3x2 Meter), und abschließend eine Tree Bonk mit Spitze – Fun Kiker (8 x 10 Meter). Größtes Vergnügen mit Schanzen und Obstacles für jedes Fahrlevel ist gewährleistet!
SLOW SKI IN CORTINA: SLOW SKI ist der neueste Ski-Trend in Cortina und erfüllt als erstes Skigebiet in Italien die Wünsche der bewussten Pure-Nature-Genießer. Die breite und lange Skipiste "Vitelli", die landschaftlich reizvollste des Skigebiets Cortina Cube (Faloria-Mietres-Cristallo), ist die geschichtsträchtige Strecke, auf der anlässlich der 1956 in Cortina ausgetragenen Winterolympiade die Riesenslalom-Rennen gefahren wurden. Nun lädt sie zum Verweilen ein, denn SLOW SKI heißt, entspannt die Hänge hinab zu fahren, in aller Seelenruhe Pausen zu machen und die traumhafte Landschaft zu genießen. Die Abfahrtsstrecke liegt mitten in der Natur, fern von Aufstiegsanlagen und Bergbahnen, und ist sehr abwechslungsreich. In 2150 Meter Höhe befindet sich eine "Relax-Area" mit Sitzbänken, herrlichem Blick auf den majestätischen Berg Cristallo im Vordergrund, und dem zauberhaften Misurina- See mit den Drei Zinnen im Hintergrund. Die Piste ist in zwei Abschnitte unterteilt: Vitelli Alta, schwarz und anspruchsvoll, und Vitelli Bassa, rot und mittelschwer. Die Vitelli-Abfahrt beginnt in 2356 Meter Höhe und führt, mit einer Gesamtlänge von 2920 Metern, bis nach "Pian de ra Bigontina" auf 1744 Meter hinab. Der Höhenunterschied beläuft sich auf insgesamt 612 Meter, mit 23 Prozent durchschnittlicher und 51 Prozent maximaler Neigung.

Neu in Cortina d'Ampezzo:

Saison 2011/2012: Neueröffnung des Rosapetra Spa Resort. Vier-Sterne Wellness-Hotel in umweltfreundlicher Bauweise mit Panoramablick auf die Tofane.

Snowboard

Cortina d'Ampezzo: Alle Lifte/Abfahrten für Snowboarder zugelassen. Lernstrecken. Snowboard-Events. Meeting Point für Snowboarder: Skibar Vitelli

Rodeln

Cortina d'Ampezzo: Mietres 3,0 km, mit Lift.

Bildergalerie

Bewertung

  • Schneesicherheit
  • Genussfahrer
  • Familien
  • Nordic Fitness
  • Après-Ski
  • Könner
  • Preis

Pistenverteilung Schwierigkeitsgrad

  • 32% leicht
  • 58% mittel
  • 10% schwer

Höhenprofil

Höhenprofil 2932 m 1224 m
In Zusammenarbeit mit schneeundmehr.de, schneezeiten.de, SRT Verlag, skiresort.de (Pistenzustände).



SPIEGEL ONLINE ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.