Skiatlas

Skiatlas > Tirol > Axamer Lizum

Axamer Lizum

Die Olympischen Spiele von Innsbruck machten das Skigebiet der Axamer Lizum weltberühmt. Rosi Mittermaier gewann hier drei Medallien und machte sich und auch das Skigebiet unsterblich. Vom einstmals mondän-olympischen Flair ist angenehm wenig zu spüren. Der Ort Axams liegt wunderschön auf einer Sonnenterasse über dem Inntal, das Skigebiet im Hochtal der Lizum liegt fast nochmal so hoch und sorgt für Schneesicherheit bis tief ins Frühjahr hinein.
Die Talstationen der Bahnen liegen alle nah beieinander, so dass man entweder Richtung Hoadl und Pleisen oder ostseitig auf das Birgitzköpfl liftelt. Die Abfahrt in die Lizum erfordert Standfestigkeit. Auf der Rückseite gibt es eine einfachere Skiwiese, eine mittelschwere Talabfahrt nach Götzens und zudem die Möglichkeit, in den Skipark Mutters zu wechseln. Die breiten Hänge zwischen Hoadl und Pleisen bieten abwechslungsreiche Abfahrten und traumhafte Varianten. Zu den schönsten Pisten zählt die Damenabfahrt vom Hoadl. Die längste Abfahrt beginnt am Pleisen und führt über den nordseitigen Rücken bis nach Axams.

Snowboard

Axamer Lizum: komplett neu gestalteter Funpark in der Axamer Lizum: in der Damenabfahrt zahlreiche von Natur aus geschaffene jumps

Rodeln

Bildergalerie

Bewertung

  • Schneesicherheit
  • Genussfahrer
  • Familien
  • Nordic Fitness
  • Après-Ski
  • Könner
  • Preis

Pistenverteilung Schwierigkeitsgrad

  • 32% leicht
  • 49% mittel
  • 18% schwer

Höhenprofil

Höhenprofil 2340 m 874 m
In Zusammenarbeit mit schneeundmehr.de, schneezeiten.de, SRT Verlag, skiresort.de (Pistenzustände).



SPIEGEL ONLINE ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.